Feldmarksee
Feldmarksee

Am ersten Augustwochenende bot das Naherholungsgebiet am Feldmarksee eine ideale Kulisse für den 32. Sassenberger Triathlon, der mit über 1300 Teilnehmern als sportliches Großereignis bezeichnet werden kann. Die Nachricht, dass für alle Distanzen (auch länger als 1500 m) ein Neoverbot erteilt wurde, erzeugte bei den Teilnehmern sehr unterschiedliche Reaktionen. Ein Starter schien sich trotzdem gar nicht von seinem Neoprenanzug trennen zu wollen und musste deshalb von einer Wettkampfrichterin direkt mit einer roten Karte aus dem Rennen genommen werden. Auch in diesem Jahr bewährte es sich, anstelle eines Massenstarts vom Seeufer einen „Rolling Start“ durchzuführen, bei dem alle fünf Sekunden fünf Athleten ins Wasser stürmten. Bei angenehmen 23,9 Grad Wassertemperatur mussten jeweils zwei Runden geschwommen werden, bei denen die Schwimmer bei einem kurzen Landgang auch schon ihre Laufqualitäten testen konnten. Es war auch ratsam, sich nicht zu nah in den Uferbereich zu begeben, um etwaige Gefechte mit zahlreichen Wasserpflanzen zu vermeiden. Das Radfahren erfolgt auf einem flachen und schnellen Rundkurs (ca 22 km) durch das ländlich geprägte Münsterland. Die Laufstrecke (ca. 5 km) verläuft rund um den Feldmarksee und bietet viel Abwechslung, insbesondere durch den nahegelegenen Campingplatz. Zahlreiche Campingplatzgäste haben entlang der Strecke ihre Campingstühle, Duschen und Musikanlagen aufgebaut, um die Läufer begleitet von Helene Fischers „Atemlos“ zwischen zwei kühlen Getränken unermüdlich anzufeuern.

Beim Münsterland GrandPrix (1,7 km – 67 km – 15 km) gelang es Arne Müller erfolgreich, sich in einem erstklassigen Startfeld durchzusetzen und wie bereits 2017 erneut das Rennen als Dritter der Gesamtwertung in 3:12:06 (2. der M20) beenden. Michael Mowe wurde ebenfalls Zweiter in seiner Altersklasse (M60 – 4:05:33) und Katrin Lichterfeld benötigte 5:18:44 (7. der W50).
Bei der Olympischen Distanz (1,5 km – 44 km – 10 km) ging Claus Wieczorek an den Start und überquerte die Ziellinie in 2:39:14 (5. der M50).

2019-Sass-mm-bike

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michael Mowe wechselt zum Laufen

2019-Sass-Landgang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landgang nach der 1. Schwimmrunde

2019-Sass-GP-web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finisher beim Münsterland GrandPrix

2019-Sass-GP-SE-web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siegerehrung Münsterland GrandPrix – Arne Müller 3. Platz

2019-Sass-CW-MH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kampfrichterin Michaela Höffner und Claus Wieczorek (Olympische Distanz)

2019-Sass-AM-bike1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arne Müller beim zweiten Wechsel

2019-Sass-WZ

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Radwechselzone

Videos:

Arne Müller wechselt zum Laufen

Arne Müller auf dem Weg zum 3. Platz beim GrandPrix

Claus Wieczorek – Olympische Distanz

 

Text: Katrin Lichterfeld
F
otos: Dagmar Richter-Müller, Silke und Justus Wieczorek
V
ideos: Justus Wieczorek