Allgemeine Berichte 2017

Viermärker Jahreswanderung

Der goldene Herbst zeigte sich am Sonntag, (15.10.) von seiner besten Seite. Strahlender Sonnenschein und wolkenloser Himmel bei über 20°.

Trotzdem hatten nur 12 Viermärkerinnen und Viermärker Lust zum Wandern und fanden sich um 9:30 am Treffpunkt in Iserlohn-Stübbeken ein.

Der ca. 13 Kilometer lange Rundwanderweg führte uns durch die Ortschaft Stübbeken (nördlich von Letmathe/Iserlohn), vorbei am SGV-Letmathe, weiter westlich und ostwärts des „Schälk“ durch die dortigen Naturschutzgebiete „Auf der Humpfert, Henkhauser-, Hasselbach- und Wannebachtal“ und schließlich zurück zum Ausgangsort.

Die Wanderstrecke war durchaus anspruchsvoll, hatte einige Steigungen und führte über Wald-, Forst- und asphaltierten Wege mit sehenswerten Ausblicken.

Die Wanderzeit betrug etwa vier Stunden. Es wurden kurze Trinkpausen und eine ca. 20minütige Rast eingelegt, bei der die mitgeführte Verpflegung verzehrt wurde.

Am Ziel wurde dann im Restaurant „Rübezahlbaude” gut gespeist und die Wanderer fuhren gesättigt und gestärkt nach Hause.

Das Wanderteam Ute und Hans, Elke und Meinhard sowie Karl-Heinz

zur Bildergalerie...

Viermärker Radwanderung

Am Sonntag, den 23.Juli fand, wie geplant, die Viermärker Radwanderung 2017 mit Startplatz Datteln statt. Ziel war auf allgemeinen Wunsch die bereits bekannte Rundstrecke um den Haltener Stausee, am Hullener Stausee entlang, um dann über Hullern und Olfen nach Datteln zurückzukehren.

Die Streckenlänge betrug ca. 50 km, die Fahrzeit knapp über 4 Stunden.

Die Fahrt begann am Restaurant „Zum Ankerplatz“, führte am Wesel-Dattel-Kanal entlang nach Ahsen vorbei an der Schleuße Ahsen. In Ahsen wechselten wir auf die linke Kanalseite und fuhren zum Campingplatz „Levener Mühle“.

Hier teilte sich die Truppe: Doris führte die etwas weniger Trainierten weiter am Kanal nach Flaesheim und von hier zum Parkplatz der Wacholderdüne. Wolfgang führte den übrigen Teil der Truppe in die Haard zum Kammweg und von dort in flotter Fahrt bergab nach Flaesheim und zum vereinbarten Treffen mit Doris am Parkplatz NSG.

Nach kurzer Rast am NSG Wacholderdüne ging es zum Südufer des Halterner Stausees, weiter zum Nordufer, zum Hullener Stausee und über Hullern und dem „Alten Postweg“ zur Füchtener Mühle. Nicht weit war es nach Olfen, zur Steveraue und von da zur „Alten Fahrt“, einem stillgelegten Kanalstück mit sehr gut ausgebautem Radweg. Bald darauf war das Restaurant „Zum Ankerplatz“ erreicht.

Die 16 Teilnehmer konnten in fröhlicher Runde die gute Küche genießen.

Bis auf einen Minischauer blieben wir vom Regen verschont. Dem Betreuungsteam mit Doris und Horst Lemberg, Monika und Hanns Sievers sagen wir herzlich Danke.

Wolfgang Zieger

zur Bildergalerie...

Viermärker Dankeschön-Veranstaltung am 19.04.2017

Ein Dankeschön für die vielen

Helferinnen und Helfer

 

„Zu wenig Zeit und erst recht nicht regelmäßig“, so lauten oft die Ausreden, wenn man Leute bittet, ein Ehrenamt zu übernehmen.

 

Bei der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft, der ca. 600 Mitglieder angehören, scheinen da die Uhren noch etwas anders zu laufen. Ehrenamtlichkeit wird in diesem Verein schon seit jeher großgeschrieben. Allerdings wissen die Viermärker auch, dass das „Verschenken von Zeit für andere“ gepflegt werden muss. Dazu diente die Dankeschön-Veranstaltung im Rombergpark, der das Zuhause der Laufgemeinschaft ist. Den Auftakt bildete eine Führung von Dr. Patrick Knopf (Bild rechts) durch Dortmunds „grüner Lunge“. Der Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark informierte mit viel Fachwissen und einem Schuss Humor über die vielfältige und bunte Pflanzenwelt in dem 65 Hektar großen Areal.

 

Anschließend ging es zum Essen ins Cafe Orchidee. „43,6 Prozent aller Deutschen engagieren sich ehrenamtlich. Auch bei uns wird das Ehrenamt großgeschrieben. Ich möchte mich daher ganz herzlich bei all` unseren vielen eifrigen Helferinnen und Helfern bedanken, die sich bei uns im letzten Jahr bei Wind und Wetter engagiert haben“, erklärte die Ansprechpartnerin der Viermärker WG, Linda Rehling, bei ihrer Begrüßung vor 42 Anwesenden. Linda Rehling verdeutlichte den großen Personalbedarf ihres Vereins, denn es werden viele Helferinnen und Helfer u.a. bei den verschiedenen Lauf- und Walkinggruppen, bei Radtouren und Wanderungen sowie beim Zwei-Seen-Lauf benötigt.

 

Frischen Wind hat die Viermärker Waldlauf Gemeinschaft durch den Zugang der Hombrucher Triathleten erhalten. Von diesen jungen Athletinnen und Athleten engagieren sich einige auch ehrenamtlich und setzen damit die große Tradition des Vereins fort.                     Peter Middel

 

► zur Bildergalerie...

Viermärker Anradeln

Am Sonntag, den 2.4.2017 sind wir mit 11 Radfahrern bei herrlichem Frühlingswetter

in die Rad-Saison gestartet. Es ging durch den Kurlerbusch, der sich von seiner besten Seite zeigte (voller Buschwindröschen ), weiter am Körnebach bis nach Kamen.

Dort wechselten wir an die Seseke und fuhren bis zum kleinen Hafen Preußen-Horstmar, wo eine Pause eingelegt wurde.

 


Nach dem sich jeder gestärkt hatte, ging es weiter durch den Lüner-Süd-Park, Richtung Derne, an der Halde Hostedde vorbei und dann über Lanstrop zum „ Roten Haus“ am Kurlerbusch.

 

Dort hatte Wolfgang für uns einen Tisch reservieren lassen und wir haben mit Kaffee und Kuchen, sonstigen Leckereien und Getränken den Nachmittag ausklingen lassen.


Es war wieder eine schöne Fahrt (32 Km ) und alle waren zufrieden und freuen sich auf die nächste Radtour.

 

Liebe Grüße, Euer Radteam, Wolfgang, Marianne, Hanns, Monika, Horst und Doris.

Mitgliederversammlung 2017

Der Vorsitzende Dr. Alexander Puplick eröffnete die ordentliche Mitgliederver-sammlung am 27.03.2017 im Kronenburg Forum mit der Begrüßung der leider nur 58 Anwesenden, insbesondere der neuen Mitglieder.

 

Er berichtete zunächst über die zahlreichen Ereignisse des vergangenen Jahres, speziell über das 40jährige Vereinsjubiläum im Mai 2016, und

bedankte sich an dieser Stelle für den ehrenamtlichen Einsatz der zahlreichen Helferinnen und Helfer. Darüber hinaus wurde die erstmals durchgeführte Viermärker Lauf- und Walkingserie 2016 hervorgehoben.

 

Danach folgten die Berichte weiterer Vorstandsmitglieder.

 

Sportwart Werner Koglin ehrte zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Bianca Kube-Schraa erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler für ihre speziellen Leistungen in der Lauf- und Walkingserie und bei Triathlon-Veranstaltungen. Er selbst wurde zu seinen hervorragenden Ergebnissen vom Vorsitzenden Dr. Alexander Puplick beglückwünscht.

 

Die jeweiligen persönlichen Ergebnisse sind unter der Rubrik „Wettkampfergebnisse“ auf unserer Homepage veröffentlicht.

Laufserie 2016 Frauen

3. Platz:

Stefanie Stumpf und

Gisela Wencker (v.l.)

2. Platz:

Heike Sauerländer und

Akke Gehrke (v.l.)

1. Platz:

Petra Hillebrand (nicht anwesend)


Laufserie 2016 Männer

3. Platz:

Donald Sapsford

2. Platz:

Jörg Huskotte (v.l.)

1. Platz:

Claus Wieczorek (2.v.r.)


Walkingserie2016 Männer

2. Platz:

Karl-Heinz Flume (Bildmitte)

 

1. Platz:

Meinhard Kalwa (links auf Bild rechts)


Sportlerehrung Triathlon

Pauline Wieczorek (mitte)

2016 sehr erfolgreich im

weiblichen Jugendbereich

Arne Müller (3.v.l.) 2016 sehr erfolgreich im männlichen Juniorenbereich.

Frank Hermann (2.v.l.) 2016 sehr erfolgreich in der AK M50


 

 

 

 

 

Sportwart Werner Koglin (links)

wurde vom Vorsitzenden Dr. Alexander Puplick

für seine hervorragenden AK-Leistungen 2016

beglückwünscht.

Die stellvertretende Vorsitzende Bianca Kube-Schraa und der Zertifikatswart Stefan Lemberg scheiden aus dem Vorstand aus.

 

 

 

 

 

Verabschiedung der Vorstandsmitglieder Bianca Kube-Schraa (2.v.r.) und Stefan Lemberg (2.v.l.) durch den Vorsitzenden Dr. Alexander Puplick und die stellvertretende Vorsitzende Margot Jessat

 

Verabschiedung der Beiratsmitglieder durch

durch den Vorsitzenden Dr. Alexander Puplick und die stellvertretende Vorsitzende Margot Jessat.

 

Beiratsvorsitzender Peter Frankenstein (2.v.l.),

Niels Holtermann, Michael Froese und Manfred Röhr (3.,4.,5.v.l.)

 

Es fehlen die Beiratsmitglieder Marlies Brandt und Klaus Kalamajka.

Herr Dr. Puplick dankte allen für das langjährige erfolgreiche Wirken in unserer Gemeinschaft.

 

Mit zahlreichen konstruktiven Anregungen aus der Mitgliederschaft und der Vorschau auf das Jahr 2017 beendete der Vorsitzende die harmonisch verlaufene Versammlung.