" content="" Lauftreffregeln - viermaerker-waldlauf.de

Lauftreffregeln

Laufen in der Gruppe

Wir laufen in der Gruppe. Beim Lauftreff veranstalten wir keine Wettkämpfe. Niemand muss dem anderen beweisen, dass er auch schneller laufen kann.

 

Fairness und Rücksichtnahme gegenüber den Mitläufern ist oberstes Gebot. Da wir auf unseren Strecken auch Straßen überqueren müssen, sind alle Mitläufer gehalten, den Anweisungen der Lauf-Betreuer Folge zu leisten.

 

Alle Mitläufer sind aufgefordert, den Lauf-Betreuer nicht zu überholen. Denn sonst wird auf Dauer nur die Gruppe auseinander gezogen und es wird schwierig, die Richtzeit einzuhalten.

 

Bei Ihrem ersten Training oder beim Wechsel in eine höhere Gruppe sagen Sie bitte Ihrem Lauf-Betreuer Bescheid.

 

Sollten Sie sich unterwegs von der Gruppe trennen wollen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Lauf-Betreuer oder zumindest bei Ihrem Nachbarläufer ab.

 

Wenn Sie noch nie einen Dauerlauf gemacht oder schon lange keinen Sport mehr betrieben haben, beginnen Sie bitte in einer Anfängergruppe, zum Beispiel L7 oder L8.
Wir bieten im Frühjahr ein Trainee-Programme für absolute Laufanfänger an. Fragen Sie uns. Kontaktformular

 

Wenn Sie in einer Gruppe beginnen, die nicht Ihrem Trainingszustand entspricht, wird es für Sie zur Qual und es macht uns, den Lauf-Betreuern, auch keinen Spaß.

Laufbekleidung

Zum Laufen können Sie fast alles anziehen, was Ihnen gefällt: Witterungsbedingt können Sie Laufhosen, T-Shirts, Sweat-Shirts oder Trainingsanzüge anziehen. Nylonjacken dagegen sind nicht empfehlenswert, da sie nicht atmungsaktiv sind. Es wird empfohlen, Funktionsunterwäsche und atmungsaktive Laufbekleidung zu tragen.

 

Bei Dunkelheit tragen Sie bitte zu Ihrer und unserer Sicherheit ein weißes Oberteil.

Die Vereins-T-Shirts und Wettkampfhemden sind weiterhin dienstags bei Margot Jessat zu erwerben.

Alle Shirts lasse sich gut zum "Gesehenwerden" über der normalen Funktionswäsche tragen.

Danke für euer Verständnis!

Auch die beliebten Viermärker Buffs (Halstuch) sind wieder da.


Das Tragen von diversen Beleuchtungsmitteln wie Stirn- oder Taschenlampen irritiert die entgegen kommenden Läufer ebenso wie die Gruppenmitglieder, da die Augen sich ständig an das wechselnde Licht gewöhnen müssen. Bei gleichbleibenden Lichtverhältnissen kann man relativ gut sehen, nachdem sich die Augen angepasst haben.

Unsere Strecken sind auch in der dunklen Jahreszeit grundsätzlich so gewählt, dass eine ausreichende Sicht gewährleistet ist. Sie sollten deshalb auf solche Hilfsmittel verzichten!

 

Bei der Auswahl Ihres Laufschuhs sollten Sie besonders sorgfältig vorgehen. Es ist die Verbindung zwischen Ihnen und dem Untergrund. Er muß den Aufprall in der Aufsetzphase dämpfen und anschließend Ihren Fuß stützen und führen. Beschwerden im Fuß, im Bein und dort insbesondere im Knie oder in der Hüfte haben sehr oft ihre Ursache im ungeeigneten oder ausgetretenen Laufschuhen oder einer Fußfehlstellung. Vielfach hilft schon der Wechsel zu einem geeigneten Laufschuh. Anderenfalls empfehlen wir Ihnen eine orthopädische Untersuchung, damit eine Fußfehlstellung ausgeschlossen werden kann. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an uns. ►Kontaktformular

Gesundheit

Wenn Sie Anfänger sind oder längere Zeit keinen Sport betrieben haben, empfehlen wir Ihnen eine ärztliche Untersuchung. Besonders wenn Sie unter hohem Blutdruck, Diabetes oder anderen akuten Beschwerden leiden.

 

Normalerweise erkältet man sich nicht beim Laufen, auch dann nicht, wenn man pitschnass wird. Voraussetzung ist allerdings , dass man sofort nach dem Laufen (am Treffpunkt!) ein trockenes Oberteil auf die Haut bekommt.

 

Nach einer Erkältung oder Virusinfektion sollten Sie, auch wenn Sie sich wieder fit fühlen, noch eine Woche mit reduzierter Belastung in einer niedrigen Gruppe laufen.

 

Essen Sie zwei bis vier Stunden vor dem Laufen nichts Schwerverdauliches. An sehr warmen Tagen ist es sehr sinnvoll, tagsüber mehr zu trinken, als unmittelbar vor dem Training.

 

Einen optimalen Trainingseffekt bekommen Sie, wenn Sie im sogenannten anaeroben Bereich (Sauerstoffgleichgewicht) laufen. Das ist ein Tempo zum Wohlfühlen, bei dem man sich, zumindest auf ebenen Strecken, noch unterhalten kann.

 

Haftung

Jeder Teilnehmer läuft auf eigene Gefahr in unseren Lauf- und Walkinggruppen mit.

 

Weder der Verein, noch seine Organe oder die Lauf-Betreuer haften für irgendwelche Sach- und/oder Personenschäden, die durch die Teilnahme an einer unserer Veranstaltungen entstehen.

 

Für Vereinsmitglieder hat der Verein eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen.