Viermärker Jahreswanderung

 

Zur diesjährigen Viermärker Jahreswanderung am 25.09. kam eine überschaubare Gruppe (12 Personen) zum Treffpunkt Parkplatz am Landgasthaus Brinkmann. Das Wetter war optimal zum Wandern: sonnig, leichter Wind und 18-20°.

 

Dieses Jahr wurde ein ca. 13,5 km langer Rundwanderweg über den „Ardeykamm“ bei Witten angeboten.

 

Um 10 Uhr wanderten wir los. Der Rundwanderweg führte uns durch das dortige Gederbachtal, vorbei am Wasserturm „Kermelberg“ und Buchenholz, zu den „drei Teichen“, hier wurde eine längere Rast gemacht.


Gestärkt vom mitgebrachten Imbiss ging es dann weiter, am Borbach entlang, über den Wartenberg und zurück zum Ausgangsort, den wir nach etwa 4 Stunden erreichten.

 

Die Wanderstrecke war durchaus anspruchsvoll und hatte einige Steigungen, führte überwiegend über Wald- und Forstwege und wir konnten schöne Ausblicke genießen.

 

Im Landgasthaus Brinkmann wurden uns dann leckere Speisen serviert, sodass alle satt und zufrieden nach Hause fuhren.

Meinhard Kalwa

Mitgliederversammlung am 14.03.2016

 

Mit der Begrüßung der Anwesenden, insbesondere der neuen Mitglieder, eröffnete der Vorsitzende Dr. Alexander Puplick die Jahreshauptversammlung 2016. Er berichtete zunächst über die zahlreichen Ereignisse des vergangenen Jahres. Danach folgten die Berichte weiterer Vorstandsmitglieder.

 

Bei den erforderlichen Nachwahlen zum Beirat wurden einstimmig Katrin Weyhe, Silke Wieczorek und Stefanie Brand-Geers gewählt.

 

Mit der Vorschau auf das Jahr 2016 – insbesondere mit dem Hinweis auf die erstmalig stattfindende Viermärker Lauf- und Walking-Serie sowie das 40jährige Vereinsjubiläum am 21.05.2016 – beendete Dr. Alexander Puplick die harmonisch verlaufene Versammlung.

 


Sportwart Werner Koglin ehrte zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Bianca Kube-Schraa erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler für ihre speziellen Leistungen. Er selbst wurde zu seinen hervorragenden Ergebnissen vom Vorsitzenden Dr. Alexander Puplick beglückwünscht.

Alle Leistungen wurden in Presseberichten, die auf unserer Homepage nachzulesen sind, gewürdigt. Die jeweiligen persönlichen Ergebnisse sind unter der Rubrik „Wettkampfergebnisse“ veröffentlicht.

Auf dem Foto von links:

Dr. Alexander Puplick, Werner Koglin, Karl-Heinz Flume, Meinhard Kalwa, Gisela Wencker, Michael Mowe, Arne Müller, Christian Schlierenkämper, Klaus Kalamajka, Bianca Kube-Schraa

vorn Claus Wieczorek, Peter Frankenstein.

Die Fotos hat unser Vereinsmitglied Rainer Gischarowski zur Verfügung gestellt.

Laufbetreuer besuchen Hoeschmuseum

 

Mit einem Besuch des Hoesch-Museums am 17.02.2016 bedankte sich der Vorstand der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft bei ihren Ehrenamtlichen für den geleisteten Einsatz des vergangenen Jahres.

 

Eine eindrucksvolle informative Führung brachte den Teilnehmer/innen die Geschichte von „Karl“ Hoesch sehr nahe. Einige stellten überrascht fest, dass sie dieses industrielle Denkmal direkt vor ihrer Haustür noch nicht kannten.

Die jungen Triathleten konnten in der damaligen Arbeitskleidung hautnah spüren, wie schwer die Bedingungen an manchen Arbeitsplätzen waren.


Nach einem geselligen Abschluss und Austausch der Eindrücke machten sich die meisten nachdenklich auf den Heimweg.

Margot Jessat

Viermärker Läuferinnen und Läufer spendeten für den Dortmunder Kinderschutzbund

 

Laufen und gleichzeitig etwas Gutes tun- dies ist alljährlich das Motto der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft bei ihrem Silvesterlauf.

Am letzten Tag des Jahres 2015 sammelten 180 Läuferinnen und Läufer 1020 Euro. In diesem Betrag ist auch eine Spende von 300 Euro, die Laufeinsteigerinnen und Laufeinsteiger als Dank für die hervorragende Betreuung, die sie bei der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft erhielten, enthalten.

Vor der Vorstandssitzung der Dortmunder Laufgemeinschaft am 20.01.2016 in der Kronenburg überreichte der Chef der Viermärker WG, Dr. Alexander Puplick( li.), zusammen mit seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen einen Scheck in Höhe der oben genannten Summe an den Dortmunder Kinderschutzbund, der durch Margrit Ingenbleek, Martina Furlan und Dr. Matthias Albrecht vertreten war.

„Seit 39 Jahren sammeln wir für Dortmunder Kinder, weil wir möchten, dass das Geld in unserer Stadt bleibt,“ erläuterte die stellvertretende Vorsitzende der Viermärker WG, Margot Jessat.

Margrit Ingenbleek vom Dortmunder Kinderschutzbund lobte das soziale Engagement der Dortmunder Laufgemeinschaft: „Wir sind der Viermärker Waldlauf Gemeinschaft recht dankbar für diese Spende. Auf solche Initiativen ist unser Verein angewiesen,“

 

Der Kinderschutzbund ist ein gemeinnütziger Verein mit einem ehrenamtlich tätigen, geschäftsführenden Vorstand, einem professionellen hauptamtlichen Team, mehreren Honorarkräften und über 120 ehrenamtliche Mitarbeiter(innen).

Zu den Angeboten des Vereins zählen u.a. eine Stärkung der Familien, eine Hausaufgaben-hilfe, ein Kinder- und Jugendtelefon, eine Rechtsberatung, Krankenhausbesuche, ein Autokindersitzverleih, Unfallprävention, Elternkurse und ein Kleiderladen.                                                                                                          Peter Middel

 

Weitere Infos unter www.dksb-do.de